Warum bekommt man Warzen?

Warzen und Fußwarzen sind etwas ganz Natürliches. Die meisten Menschen haben im Laufe ihres Lebens mindestens eine Warze, in der Regel an Händen oder Füßen. Aber warum bekommt man Warzen und Dornwarzen?

Warzen sind kleine Hautwucherungen, die durch das humane Papillomavirus (HPV) entstehen. HPV dringt in die obere Hautschicht ein und lässt dort ein stark strukturiertes Protein (Keratin) wachsen, durch das an der Hautoberfläche kleine, zerklüftete Erhebungen entstehen, die sich rau anfühlen.

Es gibt über 100 verschiedene Arten von HPV-Viren und verschiedene Virusarten verursachen unterschiedliche Arten von Warzen Die Viren, durch die man Warzen bekommen kann, sind in der Regel völlig harmlos. Die am häufigsten vorkommenden Warzenarten sind Dornwarzen und gewöhnliche Warzen.Allerdings ist nicht jeder, der mit Warzenviren in Kontakt kommt, automatisch auch von Warzen betroffen. Die Gründe dafür sind noch nicht vollständig bekannt. Feststeht jedoch, dass genetische Veranlagungen und das Immunsystem eine entscheidende Rolle spielen. Treten Warzen in der Familie häufig auf, dann kann eine erbliche “Vorbelastung” das Risiko einer Ansteckung erhöhen. Ein schwaches Immunsystem oder eine generelle schwache körperliche Verfassung führen ebenfalls zu einer erhöhten Ansteckungsgefahr. 

Warzensymptome

Warzen können sich durch unterschiedliche Symptome und Anzeichen bemerkbar machen. Welches sind die häufigsten Symptome?


Was sind Warzen?

Warzen sind kleine, durch einen Virus verursachte Hautwucherungen (HPV, humane Pappilomviren).

Wodurch breiten sich Warzen aus?

Der HPV-Virus dringt durch trockene oder verletzte Hautstellen wie z.B. Kratzer oder Schnittwunden in die Haut ein. Sobald es zu einer Ausprägung gekommen ist, kann es zur Übertragung der Warzen auf andere Körperstellen kommen. Eine Ausbreitung in die Nagelgegend und unter die Fingernägel wird beispielsweise durch Nägelkauen begünstigt. Zu einer Ansteckung kann es auch kommen, wenn verletzte Hautstellen in direkten Kontakt mit einer Warze kommen, z.B. beim Händeschütteln. Direkter Hautkontakt ist die häufigste Übertragungsart. Der Virus kann aber auch indirekt über einen Gegenstand übertragen werden, auf dem sich infizierte Hautzellen befinden, die sich von einer Warze gelöst haben. Handtücher, Saunen oder Schwimmbäder sind mögliche Infektionsquellen für Warzen. Sie können auch zu Hause von einem Familienmitglied zum nächsten übertragen werden. Durch eine rechtzeitige Behandlung der Warzen kann die Gefahr einer Ansteckung vermieden werden.

Was hilft gegen Warzen?

Warzen zu vermeiden ist kaum möglich, da das Virus, das Warzen verursacht, überall vorkommen kann. Warzen und Fußwarzen sind in der Regel harmlos. Eine Warze sollte jedoch sofort beim ersten Anzeichen behandelt werden, damit eine weitere Selbstinfektion anderer Körperstellen oder die Infektion anderer Personen mit dem Warzenvirus vermieden wird. Die meisten Warzen lassen sich zu Hause behandeln. In der Apotheke gibt es viele verschiedene Mittel zur Warzenentfernung. Warzenmittel mit Salicylsäure und ein Vereisen der Warzen mit Dimethyether oder Dimethylether-Propan bei ca. -57 °C sind die gängigsten Methoden zur Selbstbehandlung. Darüberhinaus gibt es weitere Mittel zur Warzenentfernung. So unter anderem Produkte die Ameisensäure als Wirkstoff enthalten. Hierbei handelt es sich um eine effektive Behandlung, die dem Körper hilft, die Warze von innen auszutrocknen. EndWarts und EndWarts PEN, die Ameisensäure enthalten, sind einfach und nur einmal wöchentlich anzuwenden.  Die Lösung hinterlässt keine Spuren auf der Haut.

Eine weitere neue und wirksame Behandlung ist das Vereisen  mit  Distickstoffmonoxid, einem Gas, das nach der Aktivierung des Gerätes sehr kalt ist und eine Temperatur von etwa -80 °C erreicht. EndWarts FREEZE enthält Distickstoffmonoxid. Eine Vergleichsstudie/Vergleichsuntersuchung* zwischen EndWarts FREEZE und dem Marktführer  der Vereisungsprodukte für die Selbstbehandlung wurde durchgeführt. Die Resultate bestätigen, dass EndWarts FREEZE die vierfache Anzahl der Patienten  nach nur einer Behandlung als der Marktführer heilen konnte.

1 Laboratoire Dermscan (2016). Clinical trial to demonstrate the comparative efficacy of a cryogenic treatment (Medical device) in common and plantar warts management. Gdansk, Poland.

DAS VERTRAUTE

EndWarts CLASSIC

Für die gesamte Familie

EndWarts CLASSIC ist eine effektive und wirksame Lösung zur Selbstentfernung von Warzen an Händen, Füßen, Ellbogen und Knien. EndWarts hilft dem Körper, die Warzen von innen her auszutrocknen und sie erfolgreich abzustoßen. EndWarts verursacht bei korrekter Anwendung weder Entzündungen, Schmerzen noch Narben.

DAS FÜRSORGLICHE

EndWarts PEN

Präzise Applikation

EndWarts PEN enthält ebenfalls die besonders wirksame Ameisensäure. Der Stift gegen Warzen wurde nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden entwickelt. Die Anwendung erfolgt in nur wenigen Sekunden. Die praktische Stiftform erlaubt zudem eine punktgenaue Anwendung sowie exakte Dosierung ohne zu tropfen.

DAS KÄLTESTE

EndWarts FREEZE

Einmalige Anwendung

Die erste Vereisungsbehandlung für zuhause mit einem Gas, das kalt genug ist, um in die tiefsten Schichten der Haut zu gelangen und die Warze erfolgreich zu beseitigen.